Science under attack: Anfeindungen gegen Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation

Jana Laura Egelhofer, Magdalena Obermaier

Zusammenfassung
Wer mit Wissenschaft an die Öffentlichkeit tritt, ist zunehmend Hass und Anfeindungen ausgesetzt - insbesondere in den digitalen Medien. Was weiß die Kommunikationswissenschaft über diese Anfeindungen und ihre Folgen für die Betroffenen? Und: Was können wir dagegen tun?
Lightning Box 1
Vortrag
Deutsch
Conference

Wissenschaftskommunikation findet zunehmend in den digitalen Medien statt. Das hat den Vorteil, dass wissenschaftliche Befunde leichter für alle zugänglich sind.  Zugleich werden hier jedoch häufig die Grenzen begründeter Kritik an wissenschaftlichen Methoden und Befunden überschritten. Die Kommunikationswissenschaftlerinnen Jana Laura Egelhofer und Magdalena Obermaier geben Einblicke in die aktuelle Forschung zu Anfeindungen gegen Menschen, die Wissenschaft in die Öffentlichkeit tragen. Sie zeigen, wie verbreitet solche Anfeindungen sind, wer betroffen ist und mit welchen Folgen, und was wir als Zivilgesellschaft dagegen tun können. 

Diese Session ist Teil des Themenschwerpunkts "Freiheit" im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2024.

Jana Laura Egelhofer
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
-
Wissenschaftliche Mitarbeiterin