WDR Europaforum: Schwache Ampel, starker Rechtsverkehr? Regierungshandeln und die politischen Ränder

Wolfgang Schmidt, Sabine Scholt

Summary
Das 26. WDR Europaforum findet unter dem Motto "Unter Druck – wie behauptet sich die EU gegen Populismus, Extremismus und Nationalismus?" und erstmals auch auf der re:publica 24 statt. In dieser Session spricht Sabine Scholt mit Wolfgang Schmidt, Chef des Bundeskanzleramts.
Conversation
German
Conference

Wenn die Demoskopen recht behalten, wird es die Bundesregierung im Laufe des Jahres mit einem noch schwierigeren politischen Umfeld zu tun bekommen. Auf europäischer (Europawahlen im Juni) wie auf Länderebene (Landtagswahlen in Thüringen, Sachsen, Brandenburg im September) dürfte es eine weitere Gewichtsverlagerung von den demokratischen Parteien, darunter der Regierungspartei SPD, zu Populist:innen und Nationalist:innen geben. Als ein Grund für die Stärke der Rechten wird gern – auch von ihnen selbst – die Schwäche der Ampel ins Feld geführt. Deren Chef-Manager Wolfgang Schmidt hält dagegen: Zank in einer Dreier-Koalition sei so normal wie „Geschrei im Kinderzimmer“. 

Partner
Foto von Wolfgang Schmidt
Chef des Bundeskanzleramts, Bundesminister für besondere Aufgaben
Foto von Sabine Scholt
Leiterin der Programmgruppe Zeitgeschehen, Europa und Ausland