Carolin Emcke

she/her
Publizistin & Philosophin
Hier wird ein Foto von Philosophin Carolin Emcke gezeigt.
Photo credit / Image credit
Andreas Labes

Carolin Emcke, Publizistin, studierte Philosophie in London, Frankfurt/M. und Harvard und promovierte über den Begriff „Kollektiver Identitäten“. Sie arbeitete mehrere Jahre als Auslandsredakteurin und -Reporterin mit Fokus auf Krisenregionen und berichtete u.a. aus dem Kosovo, Afghanistan, Irak, Gaza, Kolumbien und Haiti. Seit 2014 ist sie als freie Publizistin tätig.

In ihren Büchern, Essays, Kolumnen, aber auch künstlerischen Interventionen befasst sie sich mit den Themen Gewalt und Trauma, Demokratiefeindlichkeit und Rassismus, Sexualität und Begehren. Ihre Bücher wurden weltweit in über 10 Sprachen veröffentlicht. Zuletzt
erschien „Für den Zweifel. Gespräche mit Thomas Strässle“ (2022). Seit über 15 Jahren kuratiert und moderiert Carolin Emcke den „Streitraum“ an der Schaubühne Berlin.
Sie wurde u.a. mit dem „Friedenspreis des Deutschen Buchhandels“, dem „Johann Heinrich Merck“-Preis für Essayistik und dem „Carl-von-Ossietzky-Preis für Zeitgeschichte und Politik“ ausgezeichnet.

Sessions

Queer Leben - Eine Intervention

Carolin Emcke

Summary
Die Freiheit, selbstbestimmt zu lieben und zu begehren, die Freiheit, sich als Persönlichkeit entfalten zu dürfen, müssen wir mutiger, leidenschaftlicher, konsequenter verteidigen. Nicht nur nach außen, sondern auch nach innen. 
Activism
Diversity
Civil Society
Talk
German
Live Übersetzung
Conference

Was wahr ist - Ein Gespräch zwischen Carolin Emcke und Claudia Kemfert

Carolin Emcke, Claudia Kemfert, Jonas Schaible

Summary
Publizistin Carolin Emcke ist mit ihrem Buch "Was wahr ist" auf Reisen und damit auf der Suche nach Wahrheit und einer neuen Ethik des Erzählens. Auf der re:publica Berlin trifft sie dafür Energieökonomin Claudia Kemfert. Sie sprechen über Gewalt und Wahrheit im Angesicht der Klimakatastrophe.
Activism
Climate crisis
Civil Society
Conversation
German
Live Übersetzung
Conference