Mareice Kaiser

sie/ihr
Journalistin & Autorin
Mareice Kaiser schaut in die Kamera, sie trägt einen Trenchcoat und lächelt
Foto/Bild Credit
Jana Rodenbusch

Mareice Kaiser, Jahrgang 1981, scrollt, schreibt und spricht zu Gerechtigkeitsthemen.

Mit ihrem Essay «Das Unwohlsein der modernen Mutter» war sie für den Deutschen Reporter:innenpreis nominiert, ihr gleichnamiges Buch erschien 2021 im Rowohlt Verlag und landete direkt auf der Spiegel-Bestsellerliste. 2022 wurde sie vom medium magazin in die Top 10 der deutschen Wirtschaftsjournalist*innen gewählt.

Als freie Journalistin und (Buch-)Autorin arbeitet sie seit mehr als zehn Jahren zum Thema Care, mit den Schwerpunkten Inklusion und Klassismus. Auch deshalb ist ihr Internet-Name @mareicares.

Sessions

Warum ich nicht mehr über Care reden will

Mareice Kaiser

Zusammenfassung
Care-Arbeit ist unsichtbar, oft unbezahlt und wird gesellschaftlich abgewertet. Darüber schreiben und sprechen feministische Autor*innen seit Jahren, seit Jahrzehnten. Die Care-Realitäten ändern sich aber nur schleppend. Wo bleibt die Care-Revolution und wie kann sie aussehen?
Care
Vortrag
Deutsch
Live Übersetzung
Conference