Deine Hebel für Veränderung: Wie wir effektiv soziale Kipppunkte anschieben können

Julia Diehl, Sara Schurmann, Alessa Fetzer

Summary
Um die Klimakrise abzubremsen, braucht es große wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen – und eine kritische Masse, die sie einfordert und gestaltet. Wir lenken den Fokus weg vom schlechten Gewissen und schauen: Wo liegen deine Hebel, um soziale Kipppunkte effektiv mit anzuschieben?
Workshop 2
Workshop
German
Hands On

Die Erderhitzung schreitet immer schneller voran. Um sie zu stoppen und unsere Lebens- und Wirtschaftsgrundlagen zu erhalten, ist jetzt jede einzelne Person extrem wichtig. Denn um Klima-Kipppunkte abzuwenden, müssen wir sogenannte soziale Kipppunkte erreichen, mehr Menschen aktivieren und Lösungen schnell und flächendeckend umsetzen.

Nur, was können Individuen angesichts der komplexen systemischen Krise(n) denn überhaupt tun, um möglichst effektiv zum nötigen Wandel beizutragen?

  • Was sind überhaupt "soziale Kipppunkte"?
  • Wie funktionieren sie?
  • Und wo kannst du ansetzen?

Im Workshop schauen wir gemeinsam, wo deine größten Hebel liegen!

  • In welchen Bereichen hast du Einfluss?
  • Was kannst du? Wo kennst du dich besonders gut aus?
  • Was ist dir wichtig?
  • Was macht dir Spaß?

Wir geben dir einen Leitfaden mit an die Hand, mit dem du analysieren kannst, wo es sich für dich besonders lohnt aktiv zu werden. Und mit dem du, wenn du magst, nach dem Workshop weiterarbeiten kannst.

Portraitaufnahme von Alessa Fetzer
Facilitation for the Future & Research about Love in Policy Making