Alexandra Reißer

she / her
Projektmanager für Digitale Kultur
Eine Frau mittleren Alters mit schwarzer Brille
Photo credit / Image credit
Credit: Linus Kohl

Alexandra Reißer, M.A.
Alexandra Reißer studierte Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft an der Ludwig Maximilian Universität (LMU) in München. Nach ihrem Masterabschluss erweiterte sie ihr akademisches Profil durch ein Zusatzstudium in Digital Humanities, ebenfalls an der LMU. Das Projekt "Schmankerl Time Maschine", das sie im Team entwickelte, wurde beim Kultur-Hackathon "Coding da Vinci" ausgezeichnet. Als wissenschaftliche Volontärin arbeite sie zunächst am Haus der Kunst in München bis sie 2022 ihre Position als Projektmanagerin für Digitale Kultur am Städel Museum in Frankfurt a. M. antrat. In dieser Rolle leitet sie verschiedene Digitalprojekte und setzt sich aktiv mit der Frage auseinander, wie Museen ihre gesellschaftliche Relevanz während der digitalen Transformation behaupten und ausbauen können. Ihre Arbeit zeichnet sich durch ihre interdisziplinäre Herangehensweise und ihre Fähigkeit aus, die Schnittstelle zwischen Kunst, Technologie und kulturellem Erbe zu gestalten.

 

Sessions

Kunst und Demenz: Wie ein digitales Format Begegnungen schafft

Alexandra Reißer

Summary
Bis 2050 wird sich die Anzahl der an Demenz erkrankten Menschen verdoppelt haben. Die innovative Webapplikation ARTEMIS Digital des Städel soll das emotionale Wohlbefinden und die Lebensqualität von Menschen mit Demenz fördern. Gleichzeitig soll die Bindung zu ihren Angehörigen gestärkt werden.
Care
Health
Participation & Access
Lightning Talk
German
Conference